Kurzkredit – Vergleich & Erfahrungen

Dieses Problem ist vor allem Geringverdienern bekannt: Gerade zu Monatsende ist das Geld oft knapp und dringende Rechnungen können nicht mehr bezahlt werden, weil der nächste Gehaltseingang noch relativ weiter Ferne liegt. Verbraucher, die ein relativ teurer Überziehungskredit nicht in Frage kommt, bietet sich ein Kurzkredit an, um schnell zu Geld zu kommen.

Was ist ein Kurzkredit?

Als Kurzkredit werden Darlehen bezeichnet, die üblicherweise eine Laufzeit von maximal zwölf Monaten. Im Gegenteil ist das Rückzahlungsziel oft mit einem Zeitraum von maximal 30 Tagen im Gegenteil sogar extrem kurz. In den meisten Fällen werden auch nur relativ geringe Beträge mit Summe zwischen 200 und 3.000 Euro vergeben. Die Anbieter schließen damit eine Lücke, die vom klassischen Ratenkredit eben nicht abgedeckt wird.

Die Bonitätsprüfung: großzügig

Zwar stellt der Kreditgeber auch bei einem Kleinkredit wie auf der Webseite kleinkreditsofort.net eine Schufa-Anfrage und führt eine Bonitätseinstufung durch. Allerdings erfolgt diese nach wesentlich weniger strengen Kriterien als für einen Ratenkredit. Das bedeutet: Bei negativen Schufa-Einträgen wird die Kreditanfrage nicht automatisch abgelehnt.

Verfügbarkeit und Rückzahlung können schnell erfolgen

Im günstigsten Fall können die Kreditnehmer den Darlehensbetrag schon einen Tag nach der Anfrage erhalten, weil sie die Anfrage sogar vom Smartphone aus stellen können. Die Genehmigung erfolgt meist schon binnen weniger Minuten, woraufhin das Geld auch direkt auf das Konto überwiesen wird, wo er oft schon am folgenden Tag gutgeschrieben ist. Weil die Kreditnehmer oft nur geringe Beträge von weniger als 1.000 Euro anfordern, können sie den Betrag auf Wunsch auch mit einer Zahlung komplett tilgen. Sofern der Kurzkredit ohne Probleme und pünktlich zurückgezahlt wird, kann bei Bedarf unter Umständen sogar ein höherer Kurzkredit beantragt werden. Nach der Auszahlung des Kurzkredites erfolgt übrigens auch kein Eintrag in der Schufa.

An wen richtet sich das Angebot von Kurzkrediten?

Einen Kurzzeitkredit kann grundsätzlich jeder Verbraucher in Anspruch nehmen, der einen kurzzeitigen finanziellen Engpass überbrücken muss. Der Grund dafür kann allerdings auch darin liegen, dass sie ihr Kapital in Geldanlagen wie Rentenpapiere, Aktien, Festgeldern oder Edelmetallen angelegt haben, die eben nicht sofort verfügbar sind.

Einen besonders hohen Bedarf haben jedoch Arbeitnehmer aus dem Niedriglohnsektor. Hierbei handelt es sich um Arbeitnehmer, deren Einkommen nur knapp über der Armutsgrenze liegt und deshalb staatliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Vor allem Verbraucher, die in Ballungszentren leben, sind von drohender Armut betroffen.

Gibt es eine Alternative zum Kurzzeitkredit?

Verbraucher können verschiedene Alternativen zum Kurzzeitkredit wählen. Dazu gehören Kreditkarten, bei welchen es oft zinslose Darlehen gibt. Weitere Alternativen sind die Beleihung von Anlagen, Pfandkredite, Mikrokredite für Selbstständige oder eine Null-Prozent-Sofortfinanzierung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*